Senioren- und Demenzpflege

Eine Wohngemeinschaft für Senioren oder demenzbetroffene Menschen kann die bestmögliche Alternative sein, wenn ein Leben in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich ist. In Deutschland leiden rund 1,2 Millionen Menschen an Demenz – Tendenz steigend. Viele von ihnen werden lange zu Hause betreut – häufig länger, als es eigentlich für alle Beteiligten gut wäre.

Die Belastungen für die Pflegenden sind zu hoch. Das Risiko, dass sich der Gesundheitszustand des Erkrankten verschlechtert, steigt an. Der Schritt, demenziell veränderte Menschen in ein Pflegeheim einzuweisen, wobei der bisher noch vertraute Alltag dann überwiegend von anderen Menschen bestimmt wird, fällt vielen zu Recht schwer, kann er die Betreuten doch noch zusätzlich verwirren.

Nachdem Demenzbetroffene lange Zeit nur die Wahl zwischen einer häuslichen Pflege oder einem Pflegeheim hatten, können sie heute das Angebot einer Senioren-Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz nutzen!

Aus den nachfolgenden Fragen und Antworten werden für Sie und Ihre/n Angehörige/n sicherlich wichtige Erkenntnisse gewinnen, die Ihre Entscheidung zu einer Wohngemeinschaft von aidura maßgeblich unterstützen wird. Sollten dennoch Fragen unbeantwortet bleiben, kontaktieren Sie uns bitte.

Eine Senioren- oder Demenz-Wohngemeinschaft (WG) ist ein ganz „normales“ Zuhause. Die ständige Anwesenheit unserer geschulten ambulanten Pflegekräfte bringt die nötige Sicherheit. Das Leben bleibt an den Anforderungen des normalen Alltags orientiert.
Eine aidura WG ist eine Wohnung in der Größe von 220 bis 500 qm. Sie besteht aus 6–12 individuellen Zimmern mit eigenem Badezimmer oder Tandembadezimmer (für zwei Nutzer), einer Küche oder einer großen Wohnküche mit großem Gemeinschaftsraum. Das Herzstück unserer WG‘s ist der große Gemeinschaftsraum.

Nein, jede Wohnung ist zunächst leer und wird mit dem Mobiliar des Mieters individuell ausgestattet. Es handelt sich dabei um einen ganz normalen Umzug. Wichtig ist uns bei aidura, dass der neue Wohnbereich innerhalb einer Senioren- oder Demenz-Wohngemeinschaft mit so vielen vertrauten Dingen als möglich gestaltet wird. Das bedeutet, dass Sie das Zimmer Ihres Angehörigen nach seinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Die Gemeinschaftsräume sowie die Flure und Bäder sind eine Mischung aus den unterschiedlichsten Wohnstilen.

Eine aidura Wohngemeinschaft bietet Senioren und Menschen mit Demenz die Chance auf ein Leben in Gemeinschaft (eine Gruppe von sechs bis zwölf Bewohner). Bei uns ist es fast wie zu Hause, in sicherer Umgebung mit der ständigen Anwesenheit von Betreuungs- und ambulanten Pflegekräften. Es wird zusammen gekocht, gegessen, ferngesehen, geredet, gesungen, gespielt, gefeiert, gelacht und auch mal geweint. Gemeinsame Unternehmungen werden von unserer WG-Koordination geplant.

Menschen mit Demenz haben Schwierigkeiten selbständig ihren Tag und ihr Leben zu organisieren und zu gestalten. Sie benötigen Begleitung, Assistenz und oft auch pflegerische Unterstützung in allen Belangen des Lebens. Wir von aidura, als von Ihnen beauftragter Pflegedienst, sichern mit einem ambulanten Team die pflegerische Versorgung und die Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr!

Sie besuchen Ihre Mutter/IhrenVater so oft, wann und so lange Sie möchten – es ist ein Leben, wie in Ihrem eigenen Zuhause. Die Beziehung zu Ihrem Angehörigen bleibt so erhalten, wie es Ihrer Familientradition entspricht. Im Gegensatz zur stationären Versorgung haben Sie als Angehöriger durch die Wohnsituation einer Senioren- oder Demenz-Wohngemeinschaft weiterhin die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen. Dies können Sie z. B. durch Entscheidungen bei der medizinischen Versorgung, durch Mitgestaltung des Lebensstils in der Wohngemeinschaft und in der Tagesgestaltung Ihres Angehörigen.

Mit unserer Unterstützung organisieren und begleiten Sie Ihren Angehörigen bei dem Umzug in die aidura Wohngemeinschaft für Senioren- oder Demenzpflege. Sie als Angehörige, Bevollmächtigte und/oder gesetzliche Betreuer bleiben weiterhin zuständig für die finanziellen Angelegenheiten und sollten sich in der Lebensgestaltung mit einbringen. Für die Antragstellung bei den verschiedenen Kostenträgern können Sie auf die Hilfe und langjährige Erfahrung von aidura zurückgreifen.

Schreitet die Demenz voran oder nehmen die körperlichen Einschränkungen zu, ist die Wohnumgebung bereits entsprechend ausgerichtet. Alle Menschen in unseren Wohngemeinschaften für Senioren- oder Demenzpflege können bis zuletzt bei uns bleiben.

Im Pflegeversicherungsgesetz steht, dass die ambulante Versorgung Pflegebedürftiger der stationären vorgezogen werden soll. Die Kosten für Ihren Angehörigen in einer aidura Wohngemeinschaft für Senioren- oder Demenzpflege setzen sich wie folgt zusammen:

  • Miete* und Nebenkosten*
  • Haushaltskosten
  • Lebensmittel und Hygieneartikel
  • individuelle Einrichtung
  • Betreuung* und Pflege*
  • Friseur, Taschengeld für Hobbys und individuellen Bedarf, Fußpflege

*falls nicht selbst bezahlbar, sprechen Sie uns oder das Sozialamt an

Nein, die Unterbringung in einer aidura Wohngemeinschaft ist nicht teurer als ein Pflegeheimplatz. Lassen Sie sich bei uns individuell beraten.